Menü
AKTUELLES

Torwarttrainer gesucht

Die Torwartschule-Emsland trainiert männliche und weibliche Nachwuchs-Torhüter aus den Kreisen Emsland, Grafschaft Bentheim, Cloppenburg und Leer in kleinen Gruppen wöchentlich an unterschiedlichen Standorten.

Aufgrund der hohen Nachfrage nach qualifiziertem Torwarttraining suchen wir Torwarttrainer zur Verstärkung unseres Teams.

Neben dem Spaß am Torwarttraining erwartet dich ein toller Nebenverdienst und ein attraktives Fortbildungsangebot. Dazu zählt die kostenlose Teilnahme an der Trainerfortbildung, wo du durch deutsche und internationale Profi-Torwarttrainer auf den neuesten Stand gebracht wirst.

Wenn du dich angesprochen fühlst, dann sende bitte deine Bewerbung unter Angabe deiner bisherigen Aktivitäten im Fußball an twsch@yahoo.de oder vereinbare unter der Tel.-Nr. 0173-8130044 einen Gesprächstermin.

TORWARTTAG IN GEHLENBERG-NEUVREES AM 21.04.2018
Strahlender Sonnenschein erwartete die Nachwuchskeeper beim neuen Kooperationsverein auf dem Sportgelände in Gehlenberg.



Ein Missverständnis bei der Datenübermittlung zur Nordwestzeitung hatte dazu geführt, dass sich nur die Jungen und Mädchen des SV Gehlenberg-Neuvrees zum Torwarttag eingeladen fühlten. Jedoch sind auch alle begeisterten Nachwuchskeeper anderer Vereine herzlich eingeladen. Dazu gibt es einen Hinweis am Ende des Beitrags.

Nach kurzer Begrüßung wurden die Teilnehmer in alters- und leistungsgerechte Gruppen eingeteilt.



Das Torwarttraining startet mit der Ballgewöhnung, hier als Partnerübung.



Um während der Übungen „den Ball begreifen zu lernen“, erhielten die Teilnehmer von ihren Trainern Tipps, wann welche im Training erlernte Technik beim Wettkampf besonders erfolgreich sein wird.



Eine kleine Kostprobe, wie in der Torwartschule Emsland trainiert wird, erhielten die begeisterten Jungen und Mädchen im weiteren Verlauf des Torwarttages.

Zum Abschluß trafen sich die interessierten Keeper und ihre Eltern mit den Verantwortlichen der Torwartschule Emsland. Man war sich einig zukünftig dienstags von 17 – 18:00 Uhr auf dem Sportgelände in Gehlenberg zu trainieren. Am 8. Mai erfolgt der Start am neuen Stützpunkt um 17:00 Uhr mit dem ersten Torwartwarttraining, zu dem die ausgefüllten Anmeldeformulare mitzubringen sind.
TORWARTTAG IN SCHÖNINGHSDORF AM 14.04.2018
Mit ca. 40 Teilnehmern aus dem Emsland und der Grafschaft Bentheim hatten wir im Traum nicht gerechnet, weshalb die 5 Torwarttrainer aus der Torwartschule Emsland alle Hände voll zu tun hatten.



Wie in der Torwartschule Emsland trainiert wird, konnten sich die Teilnehmer, Eltern, Trainer und Zuschauer beim Demo-Training anschauen. (links: Jonas Broens, rechts Yannik Kathmann)



Darauf folgte das Mitmachen und Spaß haben an den Torwartaufgaben in kleinen Gruppen unter Anleitung der Torwarttrainer.



Mal einzeln, mal als Partner-Übung hieß es „den Ball begreifen lernen“!



Weil der moderne Torwart nicht nur Bälle halten soll, sondern auch gut mitspielen können muss, gab es beim Schnuppertraining die unterschiedlichsten Übungen und Spielformen zum Ausprobieren. Dort, wo die jungen Keeper allein nicht weiterkamen, wurde von den Trainern geholfen.



Was „man“ kann, kann Frau aber auch! In gemischten Gruppen zu trainieren, das wird immer mehr zur Selbstverständlichkeit.
TORWARTTAG IN BOCKHOLTE AM 07.04.2018
Im vergangenen Jahr kamen die Nachwuchs-Keeper aus der näheren Umgebung, zum Schnuppertraining in die Torwartschule Emsland zum FC Bockholte.

Nunmehr waren es junge Torleute aus der weiteren Umgebung, die zunächst beim Demo-Training zuschauten, dann selbst mitmachten und Spaß hatten.



Aus Lastrup reisten gleich mehrere leidenschaftliche Nachwuchskeeper an, die dem Torwarttrainer mit ihrer Lernbegeisterung große Freude bereiteten.



Konzentration und Präzision war in den verschiedenen Torwartübungen gefragt.
Über noch mehr „Womenpower“ freute sich unsere Torwartgruppe der Mädels im Stützpunkt Bockholte.

KENNLERNTREFFEN IN SCHÖNINGHSDORF UND WERLTE
Kennlerntreffen 2017
Am 14. Und 15. Dezember trafen sich die Nachwuchskeeper, ihre Geschwister und Eltern zu einem Kennlerntreffen in gemütlicher Runde im Restaurant „Der Grieche“ in Schöninghsdorf sowie „Zum Mühlenhof“ in Werlte.
Der Leiter der Torwartschule, Günter Kathmann zog ein kurzes Resümee über die sportlichen Aktivitäten des abgelaufenen Jahres.
Das Jahr 2017 war geprägt durch eine sehr starke Nachfrage von männlichen und weiblichen Nachwuchskeepern aus dem Breiten- und Leistungssport.
Insgesamt 6 Torwarttrainer leiten ein qualifiziertes Torwarttraining. Die Bündelung dieses Know-How kommt besonders in der Breite der Ausbildung allen Torwartschülern zugute. Ihre kontinuierliche Aus- und Fortbildung erfolgt durch Profi-Torwarttrainer.
Unsere Aktivitäten sind auf das Ziel gerichtet, die Nachwuchs-Torspieler in den Mittelpunkt des Interesses zu stellen. Neben dem Spaß an der Verbesserung der Torwart- und Spielerfähigkeiten soll das Selbstbewusstsein mit den Herausforderungen wachsen. Hierbei wird die Kreativität und Konzentrationsfähigkeit gefördert.
Aufgrund des großen Interesses haben sich die sportlichen Aktivitäten der Torwartschule mittlerweile über die Kreise Emsland, Grafschaft Bentheim, Cloppenburg und Leer erstreckt. Auch außerhalb dieser Gebiete gibt es bereits erste Anfragen.
Fußballverband und Nachwuchsleistungszentren haben Kenntnis von den erfolgreichen Aktivitäten der Torwartschule genommen.
Nach einer kurzen Trainingspause über die Festtage startet das Torwarttraining wieder in der 2. Kalenderwoche 2018.
Im Anschluss wurde der Blick auf das Jahr 2018 gerichtet, wo folgende Highlights geplant sind:
Das Besondere der Torwartschule ist jedoch, dass es gemeinsam mit den Teilnehmern und ihren Eltern weiter entwickelt wird. Als Beispiel prägender Ideen sei an dieser Stelle genannt, dass es die Idee einer Mutter war, die Lerngeschwindigkeit individuell an den Bedürfnissen der Keeper anzupassen. Anders als in der Schule oder im Verein können wir für jedes Kind einen individuellen Ausbildungsplan erstellen. So wird verhindert, dass durch eventuelle Überbelastung der Spaß auf der Strecke bleibt, weshalb die Begeisterung am Hobby zunimmt.
Zum Abschluss wurde jedem Teilnehmer eine kleine Überraschung von der Torwartschule Emsland überreicht.
TORWARTPRÜFUNG BESTANDEN
Ganz besonders stolz ist die Torwartschule Emsland auf zwei Torhüter vom Stützpunkt Twist-Schöninghsdorf. Die beiden 11-jährigen Keeper Jonas Broens (Emsland) und Luc Brömmelhaus (Grafschaft Bentheim) meldeten sich im Sommer bzw. Herbst zur Torwartprüfung an.
Nachdem sie in ihren Tests einen guten Eindruck hinterließen, wurden sie zur Torwartprüfung zugelassen.
Auf Basis einjähriger Torwartausbildung unterzogen sie sich der 1-stündigen Prüfung, bei der sie eindrucksvoll ihre erlangten Fähigkeiten unter Beweis stellen wollten, um schließlich die Frage zu klären, ob sie „den Ball begreifen“ können.
Die Prüfung startete mit Fragen aus der Torwarttheorie (Regelwerk und Torwart-Taktik), die korrekt beantwortet werden sollten.
Anschließend wurden auf dem Sportplatz ihre Leistungen in den Technik-Fähigkeiten geprüft. Auch hier wurde die Nachhaltigkeit der Ausbildung getestet.
In den stetig wechselnden Situationen sollte der Keeper rasch selbständig eine gute Torwart-Entscheidung treffen, anschließend den Bewegungsablauf im richtigen Timing technisch sauber ausführen und den eroberten Ball zügig zum Mitspieler passen oder werfen.
Weil ein moderner Torwart nicht nur Bälle halten, sondern auch gut mitspielen soll, wurde ebenfalls die gute, beidfüßige Technik mit dem Ball am Fuß getestet.
Das geprüfte Leistungsniveau der beiden liegt weit über dem Altersdurchschnitt. Ihnen wurde dafür eine Urkunde verliehen. Ferner dürfen sie nunmehr das T-Shirt mit dem Logo der Torwartschule-Emsland tragen. Beide Keeper möchten sich in der Torwartschule weiterentwickeln, damit der Spaß an den Torwartaufgaben wächst.
Der besondere Dank geht an den Mentor Maik Hermsen, der beiden Nachwuchskeepern mit viel Geduld und Mühe sowie eigenen Erfahrungen als Torwart aus der Junioren-Bundesliga nachhaltig ausgebildet hat und sie weiterhin bei ihrer noch langen Karriere im Fußball begleiten wird.
Von links nach rechts: Torwarttrainer Maik Hermsen, Jonas Broens, Luc Brömmelhaus
Von links nach rechts: Torwarttrainer Maik Hermsen, Jonas Broens, Luc Brömmelhaus
Ganz besonders stolz ist die Torwartschule Emsland auf zwei Torhüter vom Stützpunkt Twist-Schöninghsdorf. Die beiden 11-jährigen Keeper Jonas Broens (Emsland) und Luc Brömmelhaus (Grafschaft Bentheim) meldeten sich im Sommer bzw. Herbst zur Torwartprüfung an.
Nachdem sie in ihren Tests einen guten Eindruck hinterließen, wurden sie zur Torwartprüfung zugelassen.
Auf Basis einjähriger Torwartausbildung unterzogen sie sich der 1-stündigen Prüfung, bei der sie eindrucksvoll ihre erlangten Fähigkeiten unter Beweis stellen wollten, um schließlich die Frage zu klären, ob sie „den Ball begreifen“ können.
Die Prüfung startete mit Fragen aus der Torwarttheorie (Regelwerk und Torwart-Taktik), die korrekt beantwortet werden sollten.
Anschließend wurden auf dem Sportplatz ihre Leistungen in den Technik-Fähigkeiten geprüft. Auch hier wurde die Nachhaltigkeit der Ausbildung getestet.
In den stetig wechselnden Situationen sollte der Keeper rasch selbständig eine gute Torwart-Entscheidung treffen, anschließend den Bewegungsablauf im richtigen Timing technisch sauber ausführen und den eroberten Ball zügig zum Mitspieler passen oder werfen.
Weil ein moderner Torwart nicht nur Bälle halten, sondern auch gut mitspielen soll, wurde ebenfalls die gute, beidfüßige Technik mit dem Ball am Fuß getestet.
Das geprüfte Leistungsniveau der beiden liegt weit über dem Altersdurchschnitt. Ihnen wurde dafür eine Urkunde verliehen. Ferner dürfen sie nunmehr das T-Shirt mit dem Logo der Torwartschule-Emsland tragen. Beide Keeper möchten sich in der Torwartschule weiterentwickeln, damit der Spaß an den Torwartaufgaben wächst.
Der besondere Dank geht an den Mentor Maik Hermsen, der beiden Nachwuchskeepern mit viel Geduld und Mühe sowie eigenen Erfahrungen als Torwart aus der Junioren-Bundesliga nachhaltig ausgebildet hat und sie weiterhin bei ihrer noch langen Karriere im Fußball begleiten wird.
TORWARTTAG AM 29.07.17 IN TWIST-SCHÖNINGHSDORF
Gruppenbild Torwarttag Schöninghsdorf
24 Torhüter und Torhüterinnen aus 12 Vereinen des Emslands und der Grafschaft Bentheim trafen sich am 29.07.2017 zum Torwarttag in Schöninghsdorf.
Ein kurzes Resümee - Als Günter und Yannik Kathmann Ende August des vergangenen Jahres ihre Torwartschule Emsland gründeten und mit der TSV Concordia einen ersten Kooperationspartner fanden, wusste noch niemand so genau, wohin die Reise gehen würde? Denn der Einladung an die emsländischen und grafschafter Vereine waren nur wenige Vorstandsmitglieder gefolgt. Schien doch das Interesse an der guten Ausbildung von Nachwuchskeepern für sie nur eine Nebenrolle zu sein?
Ein weitaus größeres Interesse an den Aktivitäten in der Torwartschule gab es jedoch bei den Nachwuchstorhütern. Nach zähem Start nahm die Torwartschule rasch an Tempo auf, als Flyer der Torwartschule und die Möglichkeit eines kostenlosen Probetrainings an den Sportanlagen angebracht wurden. An manchen Abenden stand das Telefon zuhause nun gar nicht mehr still, sodass bereits im Winter an einer Homepage gearbeitet wurde, in der alle häufig gestellten Fragen beantwortet werden.

Zu Beginn der neuen Saison 2016 – 17 konnten die ersten Torwartschüler aus dem Emsland und der Grafschaft Bentheim in der Torwartschule begrüßt werden. Als die Teilnehmerzahl wuchs, wurde mit Maik Hermsen ein weiterer Torwarttrainer verpflichtet.

Weil die Verkehrsverbindungen fürs Torwarttraining nicht überall günstig sind, wurde mit dem FC Bockholte ein weiterer Kooperationspartner gefunden. Dort fand Anfang April mit großem Erfolg der erste Torwarttag statt. Fortan werden dort männliche und weibliche Keeper aus dem Emsland und dem Kreis Cloppenburg ausgebildet. Hierfür wurde mit Frank Lammers ein 4. Torwarttrainer verpflichtet.
Aufgrund der Resonanz nach der Verteilung der Einladung zum Torwarttag 2017 in Schöninghsdorf wurde klar, dass nunmehr mit Lars Wessels der 5. Torwarttrainer gebraucht wurde. Damit hatten wir im Traum nicht gerechnet.
„Alle Hände voll zu tun“ hatten an diesem Tage die Mitarbeiter der Torwartschule Emsland. Denn nach dem Einchecken wurde in kleinen Gruppen auf dem gesamten Spielfeld vor den Augen der Eltern und Zuschauer fleißig trainiert.
„Nichts schöneres als Fliegen“ galt es für die Torhüter. Unter der fachmännischen Anleitung von im Leistungsfußball erfahrenen Torwartlehrern konnten die Teilnehmer schließlich die „Hechtparade“ ausprobieren!
Weil die Torleute nicht „aus Zucker“ sind, machte auch der jetzt stärker werdende Regen den Teilnehmern nichts aus, sich bei der erfolgreichen Torverteidigung gegenseitig die Daumen zu drücken.

Kinder lernen sehr gut von Kindern! Dennoch brauchen sie eine fachmännische Unterstützung durch geeignete Torwarttrainer, die ihnen helfen den Ball „begreifen“ zu lernen. In kleinen, nach Leistung zusammen gestellten Gruppen können sie sich gegenseitig pushen. Dazu ist es aber wichtig, dass sie in einer angstfreien Umgebung etwas riskieren dürfen, um über sich hinaus wachsen zu können.
Wenn die Kinder die Torwartaufgaben von Anfang an mit Spaß kennenlernen, dann kann bei einigen daraus der Spaß an der eigenen Leistung werden. Der Leitsatz des DFB: „Die Mannschaft trainiert den Torwart. Der Torwart trainiert die Mannschaft“ muss wohl nach diesen Erfahrungen hinterfragt werden? Denn wenn auf einen guten Mannschaftstrainer nicht verzichtet werden kann, so gelingt die Torwart- Ausbildung besser unter fachmännischer Anleitung von Torwarttrainern. Trainer können in einer vertrauenswürdigen Umgebung dem Nachwuchs dort helfen, wo sie allein nicht weiter kommen.

Schon jetzt steht fest, dass der Torwarttag in den Kooperationsvereinen jährlich wiederholt wird.

IMPRESSIONEN VOM TORWARTTAG AM 8.4.17 IN WERLTE-BOCKHOLTE
Die Impressionen vom Torwarttag in Werlte-Bockholte als PDF zum Herunterladen.



Mit großer Vorfreude trafen sich ca. 30 Nachwuchskeeper mit den Torwarttrainern der Torwartschule Emsland am 8.4. auf dem Sportgelände des neuen Kooperationsvereins FC Bockholte.
Nach kurzer Begrüßung wurde den Teilnehmern im Rahmen eines Demotrainings einiger Torwartschüler aus dem Stützpunkt Twist-Schöninghsdorf gezeigt, wie in der Torwartschule trainiert wird.
Die Zuschauer zeigten sich „schwer beeindruckt“ von den erworbenen Fähigkeiten. Dazu wurde erläutert, dass ein moderner Torwart nicht nur Bälle halten, sondern auch gut mitspielen kann.
Die nachhaltige Ausbildung wurde in der Philosophie der Torwartschule unter dem Begriff: „den Ball begreifen lernen“ erläutert. Denn sie soll dazu beitragen, dass die Torleute im Wettkampf selbständig Situationen richtig erkennen, blitzschnell entscheiden und die Aktion technisch sicher ausführen.
Besonders wichtig sei jedoch, die Torwartaufgaben von Anfang an mit Spaß kennenzulernen. So sollte Jeder zunächst in Sicherheitsübungen erlernen, wie er sich wirksam vor schmerzhaften Ballkontakten schützen kann. Wenn dann aus den Spaß an den Torwartaufgaben irgendwann auch Spaß an der eigenen Leistung entsteht, sei die Torwartschule Emsland eine gute Adresse, weil alle Torwarttrainer über eigene Erfahrungen im Leistungsfußball besitzen, so dass dort auch Talente gefördert werden können.
Beim anschließenden, intensiven Torwart-Training durften sich die Teilnehmer über eine Reihe von Übungen mit nützlichen Tipps freuen.
Schnell waren sich Eltern wie Teilnehmer einig, dass die Torwartschule eine zusätzliche Angebotsbereicherung darstellt. Denn leider wird das Nachwuchstorwarttraining in vielen Vereinen vernachlässigt, weil entweder keine Zeit oder kein ausgebildetes Personal zur Verfügung steht.
Am 4. Mai beginnt in Bockholte das Nachwuchs-Torwarttraining. Erste Anmeldungen liegen bereits im „Osternest“.

Mit großer Vorfreude trafen sich ca. 30 Nachwuchskeeper mit den Torwarttrainern der Torwartschule Emsland am 8.4. auf dem Sportgelände des neuen Kooperationsvereins FC Bockholte.
Nach kurzer Begrüßung wurde den Teilnehmern im Rahmen eines Demotrainings einiger Torwartschüler aus dem Stützpunkt Twist-Schöninghsdorf gezeigt, wie in der Torwartschule trainiert wird.
Die Zuschauer zeigten sich „schwer beeindruckt“ von den erworbenen Fähigkeiten. Dazu wurde erläutert, dass ein moderner Torwart nicht nur Bälle halten, sondern auch gut mitspielen kann.
Die nachhaltige Ausbildung wurde in der Philosophie der Torwartschule unter dem Begriff: „den Ball begreifen lernen“ erläutert. Denn sie soll dazu beitragen, dass die Torleute im Wettkampf selbständig Situationen richtig erkennen, blitzschnell entscheiden und die Aktion technisch sicher ausführen.
Besonders wichtig sei jedoch, die Torwartaufgaben von Anfang an mit Spaß kennenzulernen. So sollte Jeder zunächst in Sicherheitsübungen erlernen, wie er sich wirksam vor schmerzhaften Ballkontakten schützen kann. Wenn dann aus den Spaß an den Torwartaufgaben irgendwann auch Spaß an der eigenen Leistung entsteht, sei die Torwartschule Emsland eine gute Adresse, weil alle Torwarttrainer über eigene Erfahrungen im Leistungsfußball besitzen, so dass dort auch Talente gefördert werden können.
Beim anschließenden, intensiven Torwart-Training durften sich die Teilnehmer über eine Reihe von Übungen mit nützlichen Tipps freuen.
Schnell waren sich Eltern wie Teilnehmer einig, dass die Torwartschule eine zusätzliche Angebotsbereicherung darstellt. Denn leider wird das Nachwuchstorwarttraining in vielen Vereinen vernachlässigt, weil entweder keine Zeit oder kein ausgebildetes Personal zur Verfügung steht.
Am 4. Mai beginnt in Bockholte das Nachwuchs-Torwarttraining. Erste Anmeldungen liegen bereits im „Osternest“.